FAQ

-

Welche Führerscheinklassen gibt es?

-

Deine Fragen – hier unsere Antworten

Hier findest du Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um deinen Führerschein, sowie alle notwendigen Vorbereitungen auf unsere Führerscheinstunden.

-

Anmeldung:

Was brauche ich für die Anmeldung in der Fahrschule?

Nichts, nur ein wenig Zeit für ein persönliches Gespräch, um eventuelle Fragen zu klären!

Anmeldung für BF17 (begleitetes Fahren mit 17 Jahren)

- Personalausweis oder Reisepass

- biometrisches Lichtbild

- Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)

- Erste-Hilfe-Kurs

- Personalausweis oder Reisepass der Begleitperson(en)

- Führerschein der Begleitperson(en)

Wer darf als Begleitperson eingetragen werden?

Wer…

- 30 Jahre oder älter ist

- seit mindestens 5 Jahren ununterbrochen die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt

- nicht mehr als einen Punkt im Fahreignungsregister hat

Wann kann ich mit dem Führerschein anfangen?

Mit der Ausbildung dürfen wir 6 Monate vor Erreichen des jeweiligen Mindestalters beginnen.

Welche Unterlagen brauche ich zur Anmeldung bei der Behörde?

- Personalausweis oder Reisepass

- biometrisches Lichtbild

- Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)

- Erste-Hilfe-Kurs

- rund 50,00 Euro Bearbeitungsgebühr für die Behörde

Wie lange dauert die Bearbeitungszeit von der Behörde?

Erstmal rund 4 Wochen bis du einen Termin bekommst und dann in der Regel 4-6 Wochen bis der Antrag bearbeitet ist. Erst wenn der Antrag bearbeitet wurde und der Fahrschule eine Bestätigung darüber vorliegt, kann die Theorie-Prüfung abgelegt werden. Wenn du den Antrag über FAO stellst, alles zusammen ca. 3 Wochen!

AUTO B, B17

Was brauche ich für die erste Fahrstunde?

Festes Schuhwerk (keine High Heels oder Flip Flops)

Bin ich bei einem Unfall versichert?

Es gibt keinen gesetzlichen Versicherungsschutz für Fahrschüler während der Ausbildung. Jede Fahrschule hat jedoch die Möglichkeit eine separate Fahrschüler-Unfallversicherung abzuschließen.

Wir haben diese Versicherung für unsere Schüler abgeschlossen. Dem Schüler entstehen durch diesen Unfallschutz keine Mehrkosten! Es ist eine rein kostenlose Service-Zusatzleistung, die wir aber als Selbstverständlichkeit ansehen.

Zweirad

Was brauche ich für die erste Motorrad-Fahrstunde?

- Feste knöchelhohe Motorradschuhe

- Motorradhose und -jacke

- Rückenprotektor

- Helm

- Handschuhe

- Kopfhörer

Wir stellen alles außer Schuhe ...

Ich möchte die Aufstiegsprüfung von Klasse A2 auf A bzw. A1 auf A2 absolvieren. Wie läuft das ab?

Nach zweijährigem Besitz deiner Fahrerlaubnis der Klasse A2 kannst du eine Aufstiegsprüfung auf Klasse A absolvieren bzw. nach zweijährigem Besitz deiner Fahrerlaubnis der Klasse A1 kannst du eine Aufstiegsprüfung auf Klasse A2 absolvieren. Hier spricht man vom stufenweisen Zugang in die nächsthöhere Führerscheinklasse. Voraussetzung zur Aufstiegsprüfung ist der zweijährige Besitz der niedrigeren Führerscheinklasse. Für diese Aufstiegsprüfung ist keine Theoretische Ausbildung und Prüfung vorgeschrieben. Die praktische Grundausbildung sowie die Sonderfahrten sind ebenfalls nicht vorgesehen. Es muss lediglich der Antrag bei der Behörde gestellt und eine praktische Prüfung abgelegt werden. Jedoch solltest du zur Vorbereitung auf diese Prüfung Fahrstunden nehmen. Die Anzahl der Vorbereitungsstunden richtet sich nach deinem Können!

Bin ich bei einem Unfall versichert?

Es gibt keinen gesetzlichen Versicherungsschutz für Fahrschüler während der Ausbildung. Jede Fahrschule hat jedoch die Möglichkeit eine separate Fahrschüler-Unfallversicherung abzuschließen.

Wir haben diese Versicherung für unsere Schüler abgeschlossen. Dem Schüler entstehen durch diesen Unfallschutz keine Mehrkosten! Es ist eine rein kostenlose Service-Zusatzleistung, die wir aber als Selbstverständlichkeit ansehen.

Schlüsselzahl 196

Was bedeutet Schlüsselzahl 196

Fahrerlaubnis Klasse B mit Schlüsselzahl 196

Die Fahrerlaubnis der Klasse B kann mit der Schlüsselzahl 196 erteilt werden für Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 cm3, einer Motorradleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zu Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt.

Welche Voraussetzungen gibt es?

- seit mindestens 5 Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B

- das Mindestalter von 25 Jahren erreicht

- eine Fahrerschulung durchlaufen

- beim Antrag auf Eintragung der Schlüsselzahl 196 in der Klasse B vor deren Eintragung den Nachweis einer erfolgreichen Fahrerschulung

- innerhalb eines Jahres nach Abschluss der Fahrerschulung die Schlüsselzahl 196 beantragen

Wo gilt die Schlüsselzahl 196

Diese Berechtigung gilt nur im Inland.

Die sogenannte Bonusregelung (Aufstiegsprüfung von A1 auf A2) ist mit dieser Berechtigung jedoch noch nicht möglich.

Gibt es eine Prüfung?

Teilnahme an mindestens 9 Unterrichtseinheiten a 90 Minuten in der Fahrschule

Ziel: Befähigung zum sicheren, verantwortungsbewussten und umweltbewussten Führen eines Kraftrades der Klasse A1

Theoretischer Teil:

- mindestens 4 Unterrichtseinheiten a 90 Minuten

Praktischer Teil:

- mindestens 5 Unterrichtseinheiten a 90 Minuten

Für die fahrpraktischen Unterrichtseinheiten sind Schutzhelm und Schutzbekleidung unbedingt erforderlich.

Für die erfolgreiche Teilnahme der Fahrerschulung wird dem Teilnehmer eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde ausgestellt.

Konnte das Ziel mit den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestunterrichtseinheiten nicht erreicht werden, darf eine Teilnahmebescheinigung erst ausgestellt werden, wenn durch ergänzende Unterrichtseinheiten das Ziel erreicht wurde.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.